🔥 GREEN WEEK 25 🔥 25% auf ALLES automatisch im Warenkorb

Was ist eigentlich CBD?


Viele Fragen sich was CBD denn eigentlich wirklich ist.

Ist es natürlich? Macht es high? Ist es legal?

CBD wird aus Hanfpflanzen gewonnen. Diese kamen bereits vor 5000 Jahren zu medizinischen Praktiken zum Einsatz und bis heute wurden ca. 500 wesentliche nützliche Bestandteile in Hanfpflanzen entdeckt. Darunter sind über 100 Phytocannabinoide, wie Cannabidiole (CBDs), Cannabinole (CBNs), Cannabigerole (CBGs) und Tetrahydrocannabinole (THCs). In letzterem befindet sich der psychoaktive bzw. berauschende Bestandteil von Cannabis. Die Bestandteile von CBD, Cannabidiole, sind hingegen nicht psychoaktive Inhaltsstoffe und wirken nicht berauschend, machen also weder "high" noch abhängig. CBD ist eine effektive, vom Körper sehr gut verträgliche und sichere Komponente, die unzählige gute und heilende Eigenschaften für Körper und Geist beinhaltet.

 

Positive Wirkung?

Dadurch ist CBD für die Selbstmedikation sehr gut geeignet. Die antiepileptische, antientzündliche und antischizophrene Eigenschaften wirken beruhigend und heilend ohne schädliche Nebenwirkungen nach sich zu ziehen. Cannabidiol wird zunehmend in medizinischen, komplementären, ökologischen und sportlichen Bereichen eingesetzt. Die Beliebtheit von CBD steigt zunehmend, aufgrund der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten und der durchweg positiven Erfahrungen. 

 

Bildergebnis für cbd chemisch

 

Ist CBD legal?

Nutzhanf darf wegen seines geringen THC-Gehalts legal angebaut werden. Die Cannabidiole entstehen beim Wachstum im oberen Teil der Pflanze und werden nach der Ernte aus den Pflanzenteilen extrahiert. Das hitzefreie Verfahren ermöglicht die Erhaltung des gesamten Inhaltsspektrums der Pflanze. Aus ihnen werden dann die verschiedene Produkte, wie Öle oder Cremes hergestellt.

CBD überzeugt durch seine durchweg positive Wirkung, ist uneingeschränkt von jedem verträglich und wird auf unzähligen Gebieten zunehmend eingesetzt. 

2 Kommentare

  • Caro

    Kann ich nur unterschreiben. Macht müde Knochen munter. Ich nehme es vor und nach dem Sport zur Regeneration und als kleinen “Booster”. Ich mir anfangs auch nicht ganz sicher, wie ich CBD einschätzen soll und hatte doch auch ein paar Vorurteile. Alles weg. Weiter so hier! :)

  • Christian

    Ich war am Anfang auch skeptisch. Hanf ist Hanf.. dachte ich.
    Aber ich hab es ausprobiert und es macht mich nicht high.
    Beste Hilfe gegen Kopfschmerzen.

Kommentieren